Menu

ONDT BLOD

ONDT BLOD

20.09.2018 - Essen

"Nature - Tour 2018"

"Natur" ist ein samischer Schrei aus dem hohen Norden. 100 Jahre nach der ersten indigenen politischen Organisation in Norwegen, ist dies ein Aufruf der Sami zu Waffen gegen die immer noch andauernde Kolonisierung und Unterdrückung. "Natur" feiert die Dualität der menschlichen Natur, wo Champagner auf Zyanid trifft, Maschinengewehrriffe auf die eingängigen Refrains aus Skandinavien seit ABBA treffen.

"Natur" ist das zweite Album der norwegischen Hardcore-Band Ondt Blod und bietet eine einheimische Mischung aus Hardcore, grimmigem Metal und eingängigem Punk; Der Eisbär passt zu Pet Sounds.

Das Album wurde in Oslo aufgenommen und wird von Starproduzent Yngve Andersen (Blood Command, Hold Fast) produziert. Technische Zauberei wird von Ruben Willem (Haust) und Simon Jackman, die auch die Platte gemischt haben, zur Verfügung gestellt. Gastauftritte geben Lauritz Lyster Skeidsvold (Yacht-Saxophon) und der samische Popstar Ella Marie Hætta Isaksen von der Elektropop-Gruppe ISÁK, die auf dem letzten Track des Albums ein traditionelles Joik-Duo (uralte samische Gesangs-Tradition) mit Ondt Blod-Sängerin Aslak spielt "Giron". Das Artwork des Albums ist ein Woodprint von Peter-John De Villiers, der auch das Artwork für die Singles gemacht hat.

Obwohl nur ein Album veröffentlicht wurde, hat Ondt Blod viel zu bieten. In den norwegischen Medien gilt Ond Blod nicht nur als "Stolz des Nordens". ihr Debütalbum "Finnmark" wurde 2016 als "Newcomer des Jahres" für das norwegische Pendant zu den Grammys nominiert und mit fünf Songs im norwegischen Nationalradio aufgeführt. Die Band tourte mit Kvelertak durch Norwegen und spielte 2016 das Roskilde Festival.

Mit "Natur" hat Ondt Blod ein Album geschaffen, das gleichzeitig eine messerscharfe politische Konfrontation und ein hedonistisches Fest ist. Bereite dich darauf vor, kolonisiert zu werden!

Additional Info

Media