Ich willige ein

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies um die Seite zu nutzen. Mehr erfahren

Das MALUMA-Konzert am 29.03.2022 in der Festhalle Frankfurt findet wie geplant statt!

Einlass nur mit 2G+ - Geimpft, genesen und zusätzlich getestet (Antigentest nicht älter als 24h, PCR nicht älter als 48h - wer geboostert ist, benötigt keinen Test!)

Auf allen Wegen in der Halle, am Platz und beim Anstehen auf den Zuwegen gilt eine Maskenpflicht, empfohlen wird FFP2.

Nur Verzehr von Speisen und Getränken darf die Maske abgenommen werden.

 

 

Bitte hier bestätigen
         

28.03.2023, Köln
Live 2023

Sam Himself

TICKET BESTELLEN

Location: YUCA   
Bartholomäus-Schink-Straße 65, 50825 Köln
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ticket Preise: 20,00 € zzgl. Gebühren
Sam Himself       

>> Termin speichern
>> Download Pressekit

Sam Himself, New Yorks führender (und vermutlich einziger) Fondue Western™– Bariton, meldet sich zurück mit 'Never Let Me Go'. Die neue Single, erschienen am 22. Juli, bietet den ersten Vorgeschmack auf das zweite Album des Schweizer "King of Tears" (RTS), welches Anfang 2023 erscheinen wird. Aufgenommen wird es von Sams langjährigen “Zweiten Beatle”, dem New Yorker Produzenten Daniel Schlett (Iggy Pop; The War on Drugs); das Mastering übernimmt erneut Greg Calbi (David Bowie; Bruce Springsteen).

Noch kein Jahr ist es her, seit der Basler Wahl-New Yorker Sam Himself mit der Veröffentlichung seines “kunstvoll atmosphärischen” Debütalbums Power Ballads (KEXP) die internationale Bühne betritt. Der “grosse Wurf” (BZ) landet auf Radiowellen an beiden Ufern des grossen Teichs, klettert in die nationalen Albumcharts und beschert Sam seine zweite Swiss Music Awards-Nomination in Folge. Live beweist er sich dutzendfach in der Schweiz, Deutschland und Österreich, wahlweise solo oder mit seiner hochkarätigen Live-Band im Rücken, zu der u.A. Gitarrist Benjamin Noti (Steff La Cheffe; Endo Anaconda) und Bassist Georg Dillier (Anna Rossinelli) zählen; kürzlich sogar gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Basel.

Sam begegnet seinem Publikum mit Ehrlichkeit, Witz und unbändiger Energie, ohne Dünkel oder Berührungsängste. Seine Konzerte, selten frei von ein paar Funken Chaos, prägen sich als einmalige Erlebnisse in die Erinnerung der Besuchenden ein.

Mit seinen “smokey baritone vocals” (Under The Radar) macht sich der Songwriter, Performer und Multiinstrumentalist spätestens seit 2020 einen Namen, als er, in Anerkennung seiner dritten EP Slow Drugs (2020), zum ‘Best Talent’ des Schweizerischen Nationalfunks erklärt wird; Sams Stern war allen Anzeichen nach am Steigen, als er mit dem Schreiben seines Debütalbums begann. Power Ballads ist dennoch hörbar geprägt von der Einsamkeit einer Phase, in der Sam sich nach eigener Aussage alles andere als “powerful” gefühlt habe: eben angereist aus New York fand sich der gebürtige Basler im Frühjahr 2020 statt auf der geplanten Europatournee plötzlich im Heimat-Exil wieder, mit mehr abgebrochenen Tourdaten als frischen Socken im Gepäck und ohne Ahnung, wann er wieder in seine zehnjährige Wahlheimat New York zurückreisen könnte. (Fast ein Jahr später, wie sich herausstellen würde.)

Der Pandemie-Melancholie stellt Sam Himself mit seiner neuen Single einen klaren Kontrast entgegen. 'Never Let Me Go' schlägt einen Spagat zwischen roher Intimität und hymnischem Pop, ganz ohne kitschiges Hosenreissen. Gemäss Sam ist das der Soundtrack für den ersten Tag nach dem vermeintlich letzten. Der kann die Tanzbeine nicht stillhalten, im Puls pocht die Hoffnung, plötzlich gibts wieder ganz viel zu verlieren.

Für die Aufnahmen seines neuen Materials kehrt Sam Anfang 2022 zurück ins Strange Weather Studio, seiner kreativen Homebase in Brooklyn. Dort werden Sam und sein Produzent Schlett vom Bassisten Josh Werner (CoCo Rosie; Ghostface Killah) und dem Schlagzeuger Chris Egan (Blood Orange; Solange) unterstützt.

Sam Himself kündigt zum Release seines neuen Albums eine Tournee durch Deutschland und die Schweiz an. Zusätzliche Stopps in Europa sowie eine Serie von US-Terminen fürs nächste Jahr sind in Planung.

Fotos:


Videos:



INFOS

Ticketbestellung für Menschen mit Behinderung

Inhaber eines Behinderten-Ausweises, in dem die Erfordernis einer Begleitung eingetragen ist, erhalten die Begleiterkarte für unsere Veranstaltungen...
>> mehr Infos << 

Kinder- und Jugendschutz bei unseren Veranstaltungen

Wir freuen uns, dass auch Jugendliche unsere Veranstaltung besuchen und stellen uns daher - wie es vom Gesetzgeber gefordert wird...
>> mehr Infos << 

NEXT EVENTS

BUNTSPECHT

29.11.2022 - Bochum

Tamino

Support: LOVERMAN

29.11.2022 - Köln

BUNTSPECHT

30.11.2022 - Köln

Roller Derby

30.11.2022 - Köln

NIGHTWISH

Support: Beast in Black

Support: Turmion Kätilöt

01.12.2022 - Düsseldorf

MILOW

Support: AHI

01.12.2022 - Köln

Roller Derby

01.12.2022 - Köln

Kopfecho

Blaufuchs

02.12.2022 - Köln