Wir verwenden Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Menu

SEAN PAUL

SEAN PAUL

18.05.2014 - Köln

"Full Frequency" Tournee 2014!

Der jamaikanische Superstar Sean Paul bereitet die Veröffentlichung seines sechsten Studioalbums „Full Frequency‘‘ vor, das am 14. Februar 2014 in Deutschland erscheinen wird. Im Mai 2014 stellt er es seinen Fans auf einer ausgedehnten Deutschlandtour vor – dabei auch ein Termin in Köln: Am 18. Mai steht Sean Paul ab 20 Uhr im Palladium auf der Bühne!

Gar nicht mal klein, das Vorhaben, den Welterfolg des Grammy-nominierten Vorgängeralbums "Tomahawk Technique" toppen zu wollen, mit dessen dazugehöriger Tour Sean Paul allein in  Deutschland 60.000 Fans in Extase versetzte. Aber die beiden Vorab-Singles "Other Side Of Love" und seine neue Partyhymne "Turn It Up", lassen schon jetzt erahnen, dass es ihm mal wieder gelungen ist. Sein untrügliches Gespür für große Popmelodien, die er mit dem typischen Dancehall-Sound einer Heimat Jamaica vereint, macht Sean Paul seit jeher einzigartig. Und auch die langjährige Beständigkeit, mit der die Radiolandschaft mit neuen Hits versorgt, muss ihm erst mal einer nachmachen. Längst hat sich Sean Paul fest als einer der wichtigsten Acts seiner Generation etabliert- - ein Erfolg, der ihm unzählige internationale Auszeichnungen wie den renommierten American Music Award und unzählige Tourneen in über 100 Ländern eingebracht hat. Auch hierzulande füllt er immer größer werdende Hallen - und wer schon einmal bei einer seiner Shows war, weiß auch warum: Genauso perfektionistisch wie Sean Paul im Studio an seinem Sound feilt, trägt er auch live dafür Sorge, dass seine Fans bei den Konzerten restlos glücklich den Saal verlassen.

„Other Side of Love‘‘, Co-produziert durch Super-Producer Benny Blanco & the Cataracs, die erste Vorab-Single stieg in Deutschland auf Platz 3 der Single-Charts ein. Sean Paul ging überdies eine Kollaboration mit Damian Marley für „Riot‘‘ ein, ein energetischer Track, der treibende Infusionen von Dancehall, HipHop und elektronischer Musik erhielt. Als nächster Vorab-Knaller des kommenden Albums stand mit „Turn It Up‘‘ erneut ein Party-Kracher an, der alles besitzt, was es braucht, um die Crowd zum Ausflippen zu bringen: Einen unwiderstehlichen Rhythmus, jede Menge Fanfaren, eine knackige Hook und natürlich Sean Pauls ultimative Party-Parole: Turn it up!

Bewaffnet mit einem neuen Look und einer revitalisierten Leidenschaft für die Musik, brachte das vergangene Jahr einen wahren kreativen Ausbruch für Sean Paul - dies auch als Produzent. Er arbeitete zusammen mit Künstlern wie Cecile, Tami Chynn, Mr. Vegas und Wayne Marshall auf seinem gefeierten Riddim-Album „Blaze Fia‘‘ sowie auf dem Nachfolger „Material‘‘ und kreierte neue eigene Musik, zum Teil in Kollaboration mit Künstlern wie Pitbull, T-Pain, Bob Sinclair, CongoRock, Mya und Kelly Rowland.

Mit seiner unglaublichen Gabe, einzigartige Hitsingles zu schreiben, ist er auf Dauer-Erfolgskurs -- ob als Solokünstler mit Hymnen wie „Get Busy‘‘, „Gimme The Light‘‘, „Like Glue‘‘ und „Temperature‘‘ oder als Veredler fremder Songs, wie Beyonces „Baby Boy‘‘, Jay Seans „Do You Remember‘‘ und Eves „Give It To You‘‘. Allein in Deutschland stiegen 13 seiner Singles in die Top 40, fünf davon sogar bis unter die Top 5. All diese Erfolge verhalfen ihm zu einer ansehnlichen Sammlung an Auszeichnungen und Awards, darunter neben einem Grammy auch ein American Music Award in der Kategorie Favorite Pop/Rock Male Artist‘‘.

Contact Infos