Wir verwenden Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Menu

Pusha T

Pusha T

04.06.2014 - Köln


Kanye West schickt seinen Protegé mit Debüt auf Tour!

Wenn G.O.O.D. Music Labelboss und Super-Ego Kanye West zu Protokoll gibt, dass sein Signing Pusha T der einzige MC sei, den er neben sich dulde, darf man schon mal hellhörig werden, wenn so jemand dann mit seinem Solo-Debutalbum um die Ecke kommt. ln der Tat legt ›My Name ls My Name‹ des 1977 in der New Yorker Bronx geborenen und in Norfolk, Virginia aufgewachsenen Terence ›Pusha T‹ Thornton die Messlatte für nachfolgende Veröffentlichungen in Sachen HipHop ziemlich hoch.

Das liegt zum einen an der enormen stilistischen Bandbreite an Sounds, die von Kanye West typischem Minimalismus über bedrohliche Synthie-Bass-Attacken bis hin zu verspielten Beats von Neptunes-Mastermind Pharell Williams reicht - langweilig wird ›My Name ls My Name zu keiner Sekunde. Zum anderen gelingt Pusha T das Kunststück, seine Lyrics gleichzeitig wie hingerotzt klingen zu lassen und dennoch jede Silbe exakt am richtigen Punkt zu platzieren, was zusammen mit seiner dunklen Stimme schon als Qualitätsmerkmal für sich bezeichnet werden darf.

Die Produktion von u.a. Kanye West sorgt bei aller Sound-Vielfalt dennoch für ein druckvoll­ düsteres und schlüssiges Gesamtbild. Eine beeindruckende Liste von Kollaborateuren [Swiss Beatz, Hudson Mohawke, No I.D.], und Gast-Auftritten [Kendrick Lamar, Future, Rick Ross. Big Sean, Kelly Rowland u.a.], unterstreicht Pusha Ts Stellenwert zudem nachdrücklich.

Doch so klangvoll die Gästenamen auch sein mögen, wird zwischendurch immer wieder deutlich, dass Pusha jederzeit souverän genug ist, nicht wirklich auf sie angewiesen zu sein - er schaukelt das Ding im Zweifel auch allein- und es fehlt einem nichts. Und das wiederum läßt auf eine enorm spannende Live-Umsetzung von ›My Name ls My Name‹ hoffen.

Wir freuen uns, Pusha Ts erste Deutschland Tour bekanntgeben zu dürfen!

Contact Infos